GRIMME Landmaschinenfabrik
Aktuelles

GRIMME

GRIMME

MASCHINE DES JAHRES 2020 - DIE EVO 280

Auf der Agritechnica 2019 präsentiert GRIMME die erste Serienmaschine der EVO 280, die mit zahlreichen Weiterentwicklungen ausgestellt wird.

Auf der GRIMME Technica 2018 stellte das Dammer Familienunternehmen den neuen gezogenen zweireihigen Bunkerroder EVO 280 mit 8-Tonnen Bunker als Vorserienmaschine vor. Die Agritechnica 2019 ist die Premiere der ersten Serienmaschine der EVO 280, die mit zahlreichen Weiterentwicklungen ausgestellt wird.

Neue Dammdruckregelung mit Rodetiefenverstellung

Für die exakte Aufnahme des Erntegutes kommt die neue Dammdruckregelung TerraTronic mit integrierter Rodetiefenverstellung zum Einsatz. Mit der neu entwickelten Technik können der gewünschte Dammdruck und die Rodetiefe einfach und präzise eingestellt und anschließend vollautomatisch konstant gehalten werden. Um Klutenbildung auf schweren Böden und das Auseinanderdrücken der Dämme auf leichten Böden zu vermeiden, kann der Fahrer die Aufnahme über das Terminal komplett entlasten, damit diese in einer Art Schwimmstellung gehalten wird.

Vollautomatische Drehzahlverstellung

Mittels optionaler Speedtronic ist die EVO 280 ab Baujahr 2020 mit einer vollautomatischen Regelung aller Siebbänder und Trenngeräte ausrüstbar. Der Fahrer wird gänzlich von allen manuellen Überwachungs- sowie Regelungsaufgaben entlastet und kann sich somit auf den gesamten Ernteprozess konzentrieren. Die EVO 280 kann permanent im optimalen Bereich zwischen Leistung und Produktschonung gefahren werden, ohne dass die Gefahr von Verstopfungen besteht.

Maximale Trennleistung bei höchster Produktschonung

Das Besondere an der EVO 280 sind die drei großdimensionierten Trenngeräte, die große Flächenleistungen gepaart mit einer hohen Produktschonung ermöglichen. Erstmalig lassen sich die Winkel der Abstreifwalzen des ersten und zweiten Trenngerätes hydraulisch vom Terminal aus verstellen. Hierdurch kann die Verweilzeit des Produktflusses auf den Trenngeräten und somit die Trennleistung schnell und effektiv verstellt werden. Beim dritten Trenngerät kann der Anwender zwischen zwei Varianten wählen. Für klutenreiche Böden steht das ClodSep-Trenngerät mit zwei Fingerbändern zur Verfügung. Das erste Fingerband ist über 35 % länger als bei der leistungsstärksten Variante der SE 150-60. Für höchste Durchsatzmengen bei leichteren Böden kommt das EasySep-Trenngerät, mit dem 2,23 m breiten Igelband und Doppelabstreiferwalzen, zum Einsatz.

SmartView

Das mit einer DLG-Silbermedaille prämierte GRIMME SmartView ist das erste Videosystem in der Landtechnik, dass dem Anwender die Möglichkeit bietet das zu sehen, was für ihn sehenswert oder interessant ist. Das System beinhaltet einzigartige Merkmale wie eine Zoom- und Slow Motion Funktion, Live-Bildübertragung auf mobile Endgeräte per WLAN, die Auswahl aus einer Vielzahl an Fensteranordnungen sowie die größte Anzeige am Markt. SmartView ist ab 2020 optional bei der EVO 280 erhältlich.

Mehr Übersicht bei der Bedienung

Damit der Fahrer eine deutliche höhere Übersichtlichkeit, schnellere Zugriffsmöglichkeiten auf die Maschinenfunktionen sowie eine verbesserte Ablesbarkeit der Zustandsparameter erhält, ist die EVO 280 serienmäßig mit dem neuen MultiTerminal System ausgestattet. Das bietet die Möglichkeit, den einen Teil der Bedienoberfläche auf dem ISOBUS-fähigen Traktorterminal und den anderen Teil auf einem externen Terminal wiederzugeben. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass der Fahrer nicht mehr so oft durch die unterschiedlichen Ebenen der Maschinenbedienung wechseln muss. Die MultiTerminal Funktion erleichtert die Bedienung der oft komplexen Maschinen deutlich und erhöht somit die Konzentrationsfähigkeit des Fahrers.

Immer Online: Telemetrie-Einheit serienmäßig an Bord

Serienmäßig werden alle EVO 280 Maschinen mit einer Telemetrie-Einheit ausgestattet, die auf Wunsch Maschinen- und Standortparameter an das Endkundenportal myGRIMME oder per agrirouter an Agrarsoftware-Produkte übermittelt.

Kompakt und mit hoher Leistung

Des Weiteren ist die EVO 280 trotz ihrer Schlagkraft kompakt gebaut, so dass eine Straßentransportbreite von 3 Metern realisiert werden kann. Auf dem Feld sorgt die auf 3,5 Meter ausschiebbare Achse für eine außergewöhnliche Stabilität des Roders auch bei vollem Bunker.

Der Multifunktionsroder

Je nach Anbauverfahren, können neben Kartoffeln auch verschiedenste Gemüsearten wie Karotten, Knollensellerie, Rote Bete oder Zwiebeln geerntet werden.

Bild: Mittels MultiTerminal kann das ISOBUS-fähige Traktorterminal zusätzlich für die Maschinensteuerung genutzt werden.

Bild: Der zweireihige Bunkerroder EVO 280 mit Speedtronic, der vollautomatischen Geschwindigkeitsregelung für Siebbänder und Trenngeräte.